Eines der schwersten Auswärtsspiele der Saison erwartet die Bezirksoberliga Handballer des TSV Sonthofen am kommenden Samstag. Der Besuch bei der Landesligareserve des TSV Herrsching wird sicherlich nicht einer der freundlichsten. Beim Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe wird sicherlich die Tagesform entscheiden sein. 

Die letzten Duelle in Sonthofen waren stets umkämpft, während die Spiele in Herrsching eine eher deutliche Angelegenheit waren. Mit 36:24 unterlagen die Oberallgäuer in der letzten Saison in Herrsching. Die Spiele in Sonthofen gewann der heimische TSV je mit einem Tor Differenz. 

Das liegt meist an der personellen Situation am Ammersee, bei Heimspielen ist die zweite Garnitur in der Regel wesentlich besser besetzt als bei Auswärtsspielen. Die Landesligareserve sieht sich als stabiler Unterbau zur Ersten Mannschaft und soll den gut ausgebildeten Spielern hier die Perspektive geben sich zu entwickeln. Deshalb wird man mit aller Macht auch den Klassenerhalt anstreben. Aktuell belegt der TSV Herrsching Platz 5 in der Liga und hat 3 Punkte mehr auf dem Konto als der TSV Sonthofen. Dieser ist nach den jüngsten Ergebnissen wieder weiter oben anzutreffen und hat mittlerweile 12 Punkte gesammelt. Der Achte Platz scheint nach aktuellen Dingen der letzte Nichtabstiegsplatz zu sein, den gilt es unbedingt zu verteidigen. 

Die Rückrunde für den TSV Sonthofen läuft bisher sehr erfolgreich. Einen besseren Start hätten sich die Verantwortlichen wohl kaum erhofft. 4 Punkte aus den ersten drei Spielen geben einen Aufwind für die restlichen Spiele. Die nächsten Spiele scheinen allerdings eher wenig erfolgsversprechend. Nach dem Duell gegen Herrsching muss man gegen Unterpfaffenhofen, in Fürstenfeldbruck und gegen Kempten antreten. Geht man aus diesen Duellen mit Null Punkten heraus, wäre es keine große Überraschung. Deshalb gilt es jetzt gegen Herrsching nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und sich 2 weitere wichtige Punkte zu sichern.