Die weibliche C-Jugend des TSV Sonthofen hat am vergangenen Samstag den dritten Saisonsieg feiern dürfen. Nach guter Leistung konnten sich die Mädels um Kapitänin Sophie Behrendt mit 15:21 beim TV Waltenhofen durchsetzen. In der Tabelle verbessert man sich dadurch auf den vierten Platz.

Die Trainer Alex Gladyschew und Laurenz Lakotta konnte auf einen beinahe kompletten Kader zurückgreifen. Nur Emmi und Lea Röhling konnten beim Spiel nicht dabei sein, dafür war Lara Hafizovic unter der Woche wieder zum Team gestoßen. Gestützt auf eine herausragende Trainingsleistung unter der Woche ging man motiviert ins Spiel und wollte seine Erfolgsserie weiter ausbauen.

Die Gastgeber konnten zunächst durch einen Strafwurf in Führung gehen. Im Gegenzug konnte Anne Motschiedler mit dem ersten Treffer für den TSV Sonthofen antworten. Doch es dauerte bis zur 5. Spielminute, bis die Abwehr sich gefunden und sich auf das Positionsspiel des Gegners eingestellt hatte. Einzig Einzelaktionen über die Rückraumrechtsposition bekam man nicht in den Griff. Nach 17 Minuten erzielte Kathi Waller das 9:5 und Waltenhofen musste eine Auszeit nehmen. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung etwas kleiner, beim Stand von 8:11 wurden die Seiten gewechselt.

Die Trainer monierten das behäbige Umschaltspiel und wollten die Konzentration weiter oben halten. Die Abwehr sollte sich für ihre Arbeit auch belohnen und schnelle Tore erzielen. Im Angriff sollten die Rückraumpositionen breiter besetzt werden um mehr Platz am Kreis zu haben.

Den sich jetzt bietenden Platz nutzte Sophie Behrendt für drei Treffer in Folge. Im Angriff probierte man einiges aus, doch Einläufer, Einzelaktionen oder Kreuzungen führten nicht zum erhofften Ertrag. Zu schnell wurde der Pass an den Kreis gesucht oder dann gespielt wenn schon zwei Abwehrspieler in Position sind. Deshalb nahm Sonthofen nach 40 Minuten eine Auszeit. Für die letzten zehn Minuten sollte im Angriff konsequenter zu Werke gegangen werden. Die Abwehr, um die gut haltenden Laura Benz, hatte bis auf ein paar Unkonzentriertheiten bislang gute Arbeit geleistet.
Wieder war Sophie Behrendt, mit drei Toren in Folge, verantwortlich für die höchste Führung im Spiel. Vier Minuten vor Schluss stand es 13:20 für Sonthofen. Viel passierte im Anschluss nicht mehr und am Ende stand ein verdienter 21:15 Erfolg.

Die Mannschaft findet sich langsam immer besser und kann die Trainingsinhalte umsetzen. Dies gilt es jetzt weiter voran zu treiben um noch schneller ins Umschaltspiel zu kommen. Der nächste Gegner Schwabmünchen ist noch ungeschlagen und gastiert am 24.11.2019 um 13 Uhr in der Allgäu Sporthalle Sonthofen.

Für Sonthofen spielten:

Benz (Tor); Motschiedler (4),Kriese (2), Waller (1), Pfeiffer, Münz (2), Hafizovic (1), Schierle, Behrendt (11), Kilinc, Tekin, Stolz